guerillagirl – user experience designer

guerillagirl's (ux) design journal

Google Analytics für UX Erkenntnisse und Verbesserungen nutzen

| 0 comments

ga

Am Beispiel der internen Site Search den Nutzen von Google Analytics für Usability, User Experience und strategischen Unternehmenszielen erkennen.

Einführung: Wieso, weshalb, warum?

Meines Erachtens nach liegt die Verwendung von Google Analytics (kurz: GA) immer noch zu sehr in der Hand der IT- sowie Marketing -und SEO Abteilungen dieser Welt während die kontinuierliche Beobachtung sowie die Analyse und das Reporting hinsichtlich der Seiten-Optimierung aus der Sicht der User Experience und somit auch zum Erreichen der Unternehmensziele eher sträflich vernachlässigt wird.

Ziele werden oft nicht definiert, Events und die interne Suche nicht getrackt – dies alles sind aber wichtige Daten, die Aufschluss über das Verhalten der Nutzer geben. Sozusagen schwarz auf weiss, und nicht auf irgendwelchen Annahmen basierend

a là: ‘.. also der Enkel meiner Freundin hat gesagt, das Element x besser da hin sollte, da fällt es eher auf. / ich finde, wir sollten das dahin oder dorthin setzen, etc…. etc pp.’.

Dabei lassen sich daraus so viele, für die Nutzerfreundlichkeit (Usability) sowie für die strategische Ausrichtung der Seite – und somit auch für die Gestaltung der Seite – wichtige und wertvolle Daten gewinnen wie z.B:

  • Verbesserungen und Optimierung hinsichtlich der Auffindbarkeit von Inhalten/der Navigationsstruktur und der Inhaltselemente: Wonach suchen die Besucher der Seite? Welches Vokabular verwenden die Nutzer überhaupt?
  • Verbesserungen auf Landingpages: Werden die gewünschen Ziele überhaupt erreicht, die Handlungsaufforderungen / Call to Actions wie gewünscht genutzt?
  • Welche Endgeräte werden von den Besuchern am häufigsten genutzt? Wohin geht der Trend? Sollten wir unsere Seite vielleicht – falls noch nicht geschehen – für die Smartphonenutzung optimieren?

Wie kann man jetzt am besten anfangen, GA optimal für die Verbesserung der Usability und User Experience der Webseite einzusetzen?

Tracken der Site Search, um die Auffindbarkeit von Inhalten zu optimieren

Fig 01: Oh no! Diese Site Search wird nicht getrackt
ga-site-search

Ein guter Anfang ist schon mal das Tracken der Site Search, also der internen Suchbegriffe, die Nutzer verwenden, um Inhalte auf der Website zu finden.

Man bekommt somit direkten Einblick, nach was die Nutzer eigentlich suchen, sprich:
die Suchbegriffe und damit das _Wording_/die Begriffe, die Außenstehende nutzen. Diese landen nämlich dann direkt im Analytics Report.

Außenstehende verwenden zudem oft ein ganz anderes Vokabular als jenes, was firmenintern benutzt – und oft ebenfalls ganz betriebsblind auf der Webseite eingesetzt wird.
Das sind wertvolle Infos, denn was gibt es besseres, als in die Site Search Statistik zu schauen und somit die Sprache und die Begrifflichkeiten der eigenen Nutzer vor sich zu haben, um daraufhin eventuelle Verbesserungen anzugehen – wie z.B. das Wording in der Navigation zu ändern? Oder sogar die Navigations- sowie Contentstruktur zu überdenken?

Fig 02: Bsp. Darstellung des Reports über Suchbegriffe
searchterms

Andere wichtige Hinweise können auf schwieriges Auffinden von Inhalten Hinweis geben wie z.B. oft oder immer wiederkehrende Suchbegriffe.
Nehmen wir an, das z.B der Begriff ‘Support’ extrem oft gesucht wird: Dies kann ein guter Indikator sein, das man dieses Element einfach viel besser platzieren muss, so dass es leichter gefunden wird.

Hier sind wir schon bei der User Experience: Die Menschen, die die Webseite benutzen, finden somit schneller was sie suchen (User Goals/ Nutzerziele werden erreicht), sind somit weniger frustriert und zufriedener beim Benutzen der Seite (User Experience ++) und kommen eventuell sogar wieder und werden zu Kunden. (Unternehmensziele/Business Goals werden erreicht).
Solche Änderungen sollten natürlich auf jeden Fall kontinuierlich weiterbeobachtet werden um ggf. weitere Optimierungen zu tätigen.

Das ist jetzt natürlich sehr vereinfacht ausgedrückt, aber schlicht und ergreifend geht es darum, Google Analytics zu nutzen, um Nutzerverhaltens kontinuierlich zu beobachten, problematische Bereiche zu identifizieren und dann schliesslich daraus Schlüsse für Verbesserungen der Seite zu ziehen, die dann zum Vergleich natürlich weiter beobachtet werden sollten.

Zum Schluss noch ein lustiges Video zum Thema Vokabular ;)

Links

Google Analytics Help: Einrichten und konfigurieren der Site Search: https://support.google.com/analytics/answer/1012264?hl=de

Leave a Reply

Required fields are marked *.