You’re A Comic Sans Criminal – but we’re here to help you

„Helping People like you learn to use Comic Sans appropriately“

Großartig aufbereitete Seite, die Menschen über den unsachgemäßen Gebrauch der von allen Gestaltern verhassten Schriftart aufklärt und gleichzeitig Alternativen aufzeigt. <3!!!

http://www.comicsanscriminal.com/

( via Create or Die! )

Mensch-Maschine-Interaktion Vorlesungen auf I Tunes U

Gefunden und für superinteressant erachtet: Vorlesungen der LMU München/ Fak. f. Mathematik, Informatik & Statistik sowie der Fak. für Psychologie & Pädagogik über HCI: http://deimos3.apple.com/WebObjects/Core.woa/Browse/lmu.de.1807835994

Themen sind u.a. Informationsverarbeitung des Menschen, Mentale Modelle, Designmethoden.

HTML5 is the Future – HTML5 is NOW

Den kompletten Artikel sowie das Video vom Vortrag findet ihr hier.

Nutzt ihr bereits HTML5?

Edit:
Hier noch ein interessanter Artikel, wie man den IE auch ohne Verwendung von js dazu „zwingt“, die Elemente zu erkennen und darzustellen (thx Christoph )

A 1140px wide, 12 column grid. Fluid all the way down to a mobile version.

„The 1140 grid fits perfectly into a 1280 monitor. On smaller monitors it becomes fluid and adapts to the width of the browser.
Beyond a certain point it uses media queries to serve up a mobile version, which essentially stacks all the columns on top of each other so the flow of information still makes sense.
Scrap 1024! Design once at 1140 for 1280, and with very little extra work, it will adapt itself to work on just about any monitor, even mobile.“

Ausprobieren! Das Photoshop Template dazu gibt es hier.

( via swissmiss )

Design Research – Discussion @ixd10

„There has been increasing interest in our professional community around the research that informs our designs. Traditional user research may shed light on superficial complaints or wish-list items, but we want to talk more about how we can uncover opportunities for ground-breaking experiences.“

Umdenken ? – GUI Libraries statt Screendesigns

Kürzlich habe ich bei einem Re-Design Projekt im Rahmen des Visual Design Prozesses angefangen, zusätzlich mit einer Projekt-GUI-Library zu arbeiten.
Es ist ein Versuch. :) Ich finde es einfach ineffizient, für jeden Seitentyp Screendesigns zu machen. Es dauert ewig, es ist ein Mordsgefrickel und Schriften wirken im Browser meist doch eh anders.
Können wir im Appplikationsdesign nicht unsere Zeit für viel wertvollere und wichtigere Aufgaben als tagelange Pixelschubsereien in Photoshop & Co verwenden? – Stichwort Usability/UX.
„Umdenken ? – GUI Libraries statt Screendesigns“ weiterlesen

Getting Creative Things Done: How To Fit Hard Thinking Into a Busy Schedule


„Most to-do list creatives cannot drop everything to spend days lost in monk-like focus.“

An alle Designer, UX-Menschen, Web/Screen & Interactiondesigner, Developer, Chefs und sonstig kreativ tätiges Volk: Wir kennen bestimmt alle das Problem – irgendwie muss eine Lösung für ein Problem X her und uns fehlt einfach im Alltag ausreichend Zeit, uns einzugraben und nächtelang darüber zu sinnieren, bzw. es ist einfach nicht machbar.
Wie schafft man es, sich im stressigen Alltag zwischen Mails, Kollegen, Telefon und sonstigem Gehupe, Zeiten von unterbrechungsfreien hochkonzentrierten Workflows zu sichern? Hier ist ein toller Artikel, der sich genau mit diesem Problem beschäftigt.
Ich mag die Idee/ den Ansatz, sich fixe Zeiten für genau diese Art von Arbeit in den Kalender einzutragen/zu blocken. Das Gehirn „freizuschalten“ zwischen den ganzen anderen To dos etc…. Ich gehe sogar gerne einen Schritt weiter und stimme einem Kommentar zu, der sagt: “ „Place“ plays an odd role when I am trying to do creative thinking.“

Ich denke, qualitativ gute lösungsorientierte Arbeit benötigt genau solche Phasen. Wie seht ihr das? Nicht umsetzbar? Utopisch? Geht nicht auf Abruf? Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

http://the99percent.com/tips/6956/Getting-Creative-Things-Done-How-To-Fit-Hard-Thinking-Into-a-Busy-Schedule

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner