guerillagirl – user experience designer

guerillagirl's (ux) design journal

Computers finest. Eine Foto Love Story in n Teilen. Heute: Sie haben fertig.

| 0 comments

Ja, so ungefähr könnte man es manchmal beschreiben. Ich und Computer/Technikbedienung. Eine äh.., ja intensive Beziehung sozusagen haben wir da: „It’s complicated“ würde drüben bei Facebook stehen.

Nicht das ich Probleme habe, einen zu bedienen. Nein – eher die Art & Weise, wie man Software teils bedienen muss, wie man sich der Technik wegen verbiegen muss, mental, zeitfressend, nervenraubend – das macht mir zu schaffen. Stichwort: Mensch-Maschine-Schnittstelle. Die Kommunikation ist leider oft sehr einseitig und – Maschinen sind sehr geduldig, anders als Menschen. Eins zu Null sozusagen.

Da ich ja nun mal glücklicherweise in der „informationstechnologischen“ Branche meine Brötchen verdiene – also als echtes “IT Girl“ sozusagen – mit einer schnittstellenverbessernden Mission, und eintrete für die Interessen derer, die zugunsten des nächsten verzweifelt aufpoppenden Newsletter-Popups in die Röhre blicken („Ein Popup wurde aufgepoppt“ – gibt es diese Meldung eigentlich schon, Windows?), also diese teils widrigen Umstände, mit denen wir Nutzer täglich zu kämpfen haben, nicht länger hinnehmen mag, dachte ich mir, man könnte das ja mal festhalten und dokumentieren.

Somit hat man dann auch einen Beleg, was denn diese ambivalenten Gefühlsausbrüche veranlasst. Ich bin mir sehr sicher, es geht nicht nur mir so. Was hat man uns alles versprochen, damals und heute. Alles wird besser! Angenehmer! Die Arbeit wird erleichtert und man hat mehr Zeit! Ein Fegefeuer der Superlative war das. Nun, manchmal habe ich da meine Zweifel, ehrlich gesagt.
Es geht ganz oft viel besser! Ganz sicher! Und bevor jetzt gleich die Optimismus Polizei hier aufkreuzt: Das heisst nicht, das alles schlecht ist, nein – es gibt viel wundervolles an der sogenannten “neuen Technologie”, aber darum wird es hier erst einmal nicht gehen.

Meine Damen und Herren, es folgen also in Zukunft immer wieder einmal Bildchen – also Screenshots oder Fotos meines Lieblingsthemas: der kuriosen Welt der Mensch-Maschine-Schnittstelle.
Manchmal einfach wortlos, da gibt es sozusagen nüscht mehr hinzuzufügen, das Bild spricht dann also für sich – oder: es gibt einen kurzen Kommentar dazu, zwei vielleicht sogar.

Den Anfang macht einer meiner neuesten Lieblinge: Die „Du-hast-fertig-Dialogbox”:

wtf, UX?

wtf, UX?

Stay tuned, lasst euch nicht von Maschinen ärgern und bis bald, Ihr guerillagirl.

Leave a Reply

Required fields are marked *.